Lust auf etwas Leckeres zu Essen!

 
 

Man nehme einen chinesischen Lieferservice, einen indischen Lieferservice und europäische Einflüsse und zack hat man einen thailändischen Lieferservice. Okay, so einfach ist es dann doch nicht. Aber im Grunde besteht die thailändische Küche aus Bestandteilen der chinesischen und indischen Küche. Früher ernährten sich die Thailänder meist nur von Meeresfrüchten. Doch diese Essgewohnheiten wurden im Laufe der Jahrhunderte stark verändert.

Haben Sie gewusst, dass das thailändische Wort für Essen übersetzt „Reis essen“ bedeutet. Dabei ist es auch egal, ob man Reis oder kein Reis ist. Aber wie dieser Ausdruck schon vermuten lässt ist Reis das wichtige Grundnahrungsmittel in Thailand. Der Jasminreis ist zwar nicht der günstigste, der der beliebteste in Thailand. Auch beim Thailändischen Lieferservice in Lübeck gibt es traditionell Jasminreis als Beilage. Wichtige Zutaten sind in Thailand, wie auch beim asiatischen Bringdienst Zitronengras, Koriander, Dill, Basilikum und Ingwer. Aber auch Tamarinde, die Galangawurzel und Fischsauce sind sehr beliebt. Die Fischsauce fehlt übrigens in fast keinem thailändischen Gericht und wird aus Sardellen, Wasser und Salz hergestellt. Diese Fischsauce ersetzt in Thailand das herkömmliche Salz, was fast gar nicht benutzt wird. Ein fischiger Ersatz.

Falls Sie denken man würde in Thailand oder beim Thailändischen Lieferservice in Kiel mit Stäbchen essen, liegen sie sehr falsch. Vor dem 19. Jahrhundert aß man in Thailand ausschließlich mit den Händen. Dies ist zwar in manchen Regionen heute noch der Fall, allerdings verspeist man die leckeren Gerichte heute mit Löffel und Gabel. Wir hoffen Sie haben sich etwas Appetit geholt und bestellen bald mal wieder online bei einem Lieferservice. Die Thailändische Küche ist nur zu empfehlen.

nach oben