Lust auf etwas Leckeres zu Essen!

 
 

Die Dönertasche - Ein (un-)typisch türkisches Gericht

Die Dönertasche ist der Inbegriff von türkischem Fast-Food. Es gibt sie in hunderten Imbissen und Restaurants Deutschlandweit und Sie können sie in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Füllungen bestellen. Das Besondere an der Dönertasche ist allerdings, dass sie streng genommen keine Erfindung aus der Türkei ist.

Vom Döner zur Dönertasche: Die Idee zur Dönertasche entstand in den 70er Jahren, als eine Vielzahl türkischer Gastarbeiter nach Deutschland kamen und sich hier ihr Geld verdienen wollte. Um diesen Arbeitern etwas Gutes zu tun, wollte ein Besitzer einer Berliner Imbiss-Bude am Kottbusser Damm für seine Landsleute ein typisch türkisches Gericht anbieten: den Döner. Traditionell handelte es sich dabei aber um eine Mahlzeit, die auf einem Teller serviert und mit Messer und Gabel gegessen wurde, wofür viele Kunden oft keine Zeit hatten. Aus diesem Grund wurde eine „Döner to Go“-Variante kreiert, bei der das gesamte Dönergericht in aufgeschnittene Brottaschen gefüllt wurde und so ohne einen Teller oder Besteck verzehrt werden konnte. Damit war die Dönertasche geboren und eroberte im Lauf der letzten 40 Jahre Deutschland, Österreich, die Schweiz und auch Liechtenstein.

Eine typische Dönertasche:
Die klassische Dönertasche besteht aus einem halben aufgeschnittenen Fladenbrot, das mit Fleisch vom Rind oder vom Schaf, Gemüse wie Gurken, Salat, Kohl und Tomaten gefüllt und mit zwei verschiedenen Soßen garniert wird. Das Fleisch wird dabei direkt von einem Grillspieß in dünnen Scheiben abgeschnitten und mit dem Gemüse in abwechselnden Lagen in die Brottasche gefüllt. Bei den Soßen handelt es sich normalerweise um einer hellen Knoblauch- oder Zaziki-Soße und einer roten, scharfen Soße als Kontrast. Es gibt aber mittlerweile viele verschiedene Varianten der Dönertasche, bei denen beispielsweise als Füllung Geflügel und als Topping Curry- oder Sahnesoßen verwendet werden, um jedem Geschmack des türkischen Fast-Food Gerichtes gerecht zu werden.

nach oben