Lust auf etwas Leckeres zu Essen!

 
 

Cevapcici

Cevapcici ist eine bosnische Spezialität aus Fleisch, welche sich vor allem in den Sommermonaten großer Beliebtheit erfreut und in vielen südosteuropäischen Ländern zu den Landesgerichten zählt. Zubereitet werden Cevapcici zumeist aus einer Mischung aus gegrilltem Lamm- und Rindfleisch, doch auch Variationen aus Schaf- und Schweinefleisch sind in einigen Ländern gängig. Dieses wird mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Auch mit anderen Gewürzen und Kräutern wie beispielsweise Petersilie, lassen sich Cevapcici würzen. Wie die Fleischröllchen gewürzt werden, hängt von der Region ab. Wird das Hackfleisch nicht zu Röllchen geformt, sondern zu einer großen Bulette, welche mit Schafskäse gefüllt wird, bezeichnet man dies als Pljeskavica.

Das Gericht wird traditionell mit Fladenbrot und gehackten Zwiebeln serviert. Auch Schafskäse oder Ajvar, eine würzige Paprikapaste, werden oft als Beilage zu frischen Cevapcici serviert. Die Art der Beilage hängt von der Region ab. So wird Ajvar hauptsächlich in Kroatien, Slowenien und Deutschland als Beilage gereicht, während in Rumänien Senf und in Tschechien Sauce tartare üblich ist. Eine weitere Beilage, die oft serviert wird, ist der so genannte Djuvec-Reis, welcher geschmacklich dem Ajvar ähnelt. Getrunken wird dazu oft Joghurt oder auch Ayran. Die Cevpacici werden aufgrund ihrer Größe selten einzeln serviert. Üblich ist es, 10-15 Stück zu servieren. In Ländern des ehemaligen Jugoslawien werden sie auch häufig in einem Fladenbrot angeboten. Dies bezeichnet man üblicherweise als Lepinja.

Das Wort Cevapcici lässt sich auf das Wort Cevapi zurückführen, welches Kebap bedeutet. Kebap wiederum bedeutet so viel wie gegrilltes Fleisch. Das deutsche Pendant zu Cevapcici ist wohl die Frikadelle.

nach oben